Buchstaben-Junkie

Nur ein einziger Kuss – Hellen May

Mai 6, 2015

Die Fakten

Titel: Nur ein einziger Kuss
Autorin: Hellen May
Reihe: Marshall-Reihe
Format: E-Book, Taschenbuch
Verlag: Books on Demand
Veröffentlicht: Mai 2019
Seiten: 308

Meine Bewertung

Der Inhalt

Schauplatz:
Protagonist: Carolyn
Die Story ist: Romatisch, Sexy, Turbulent
Zeit: aktuell

Klappentext

Carolyn ist überrascht, als sie in der Londoner U-Bahn plötzlich den Mann wiedersieht, der sie vor 3 Tagen einfach so geküsst hat. Detective Marshall, dessen Namen ihr auf sonderbare Art und Weise zugetragen wird, sie nicht mehr zu kennen scheint, verwirrt sie. Zudem kommt noch, dass sich ihre Wege danach des Öfteren kreuzen und Carolyn muss sich eingestehen, dass er starke Gefühle in ihr weckt und diese wiederum ihr Leben gehörig durcheinander bringen.

Zum Glück hat sie ihre Freundinnen Kate und Angie, mit denen sie in einem Haus wohnt und die ihr in Freud und Leid immer zur Seite stehen.
Auch Hazel und Harold Monahan, das ältere Ehepaar, das eine Tanzschule ihr Eigen nennt und in der Carolyn seit Jahren trainiert, haben stets ein offenes Ohr für sie. Gerade auch, nachdem sie Carolyn ein Vortanzen ermöglichen, von dem sie immer geträumt hat und dort auf Tylor trifft, der alles andere als freundlich, charmant und höfflich ist.

Schafft es Carolyn, die richtigen Entscheidungen zu treffen? Und was ist nur mit ihrer Kollegin Sue Ellen los?

Mein Fazit

Der Auftakt einer vielversprechenden Reihe über Liebe, Drama, verletzt werden und sexy Männer. Also von all dem, was wir so lieben, eine schöne Portion zum Dahinschmelzen, zum Zeitvergessen und sich in den Protagonisten verlieben …

Eine kleine Warnung vorweg – ihr werdet dieses Buch lieben, das Ende verfluchen und gleichzeitig hoffen, dass Hellen extrem flinke Finger hat und wir nicht zu lange auf die Fortsetzung warten müssen.

Wer glaubt, sein armes Herz komme damit nicht klar, hier ein kleiner Tipp → “Die Geschichte ist bis zum Ende des 21. Kapitels in sich geschlossen und kann separat gelesen werden. Der anschließende Epilog ist dann der Auftakt zur Fortsetzung der Marshall-Reihe.” (Info der Autorin)

Also lasst einfach den Epilog weg und ihr könnt euch nach dem letzten Wort selig süß in euer Kissen kuscheln. (Aber mal ehrlich – wer will denn das 😉 )

Hellen schreibt echt, inspiriert vom Leben und dem gesehenen und gehörten. Sie ist eine Autorin, die ihre Zeit ins Schreiben investiert und nicht in das Lesen anderer Werke. Abschreiben daher ausgeschlossen. In jede einzelne Seite steckt ihre ganze Liebe zum Schreiben und damit haucht sie ihren Storys Leben ein. Ihre Charaktere wirken dadurch auf Anhieb sympathisch und echt.

Carolyn – umgeben von verlässlichen Freunden, geplagt von einer anstrengenden Mutter. Ihr Liebesleben ist chaotisch. An einem Tag tragen die Männer sie auf Händen, nur um am nächsten Tag spurlos verschwunden zu sein. Sie steht vor wichtigen Entscheidungen, die ihr leider niemand abnehmen kann. Will sie einen langgehegten Traum leben oder bleibt sie bei der Sicherheit des Bekannten.

Detectiv Marshall – zwei Gesichter, zwei Seiten, eine in Stein gemeißelte Einstellung. Dazu eine ungesunde Mischung aus Muskeln und Testosteron. Ein Frauenmagnet, der anzieht und abstößt und für den sein Job an erste Stelle steht.

Auch wenn der Mensch ein Gewohnheitstier ist, ist er manchmal bereit einen anderen Weg einzuschlagen, etwas zu riskieren. Ob Carolyn und Detectiv Marshall zu diesen Menschen gehören, erfahrt ihr in “Nur ein einziger Kuss”

Schnappt euch dieses Buch und macht es euch gemütlich. Gönnt euch ein Glas warme Milch mit Honig und lebt, fühlt und leidet mit den Protagonisten – bis zum “bittersüßen” Ende.

Mit einer vollen Leseempfehlung verabschiede ich mich!