Buchstaben-Junkie

Nur ein Gefühl – Hellen May

Oktober 9, 2015

Die Fakten

Titel: Nur ein Gefühl
Autorin: Hellen May
Reihe: Marshall-Reihe
Format: E-Book, Taschenbuch
Verlag: Books on Demand
Veröffentlicht: Mai 2019
Seiten: 300

Meine Bewertung

Der Inhalt

Schauplatz:
Protagonist: Lillian
Die Story ist: Romantisch, Dramatisch, Sexy
Zeit: aktuell

Klappentext

Es sind mittlerweile zweieinhalb Jahre vergangen, seit Dylans Beziehung mit Carolyn so dramatisch und abrupt endete.

Dylan hat sich grundlegend verändert und sein Leben auf den Kopf gestellt. Und das nicht unbedingt zum Positiven. Ebenso wie Dylan beschreitet auch Luke neue Wege und steht der Beziehung mit einer Frau nun offener gegenüber. Zumindest scheint es so – bis Lillian Lankersham in das Leben der Marshalls tritt.

Mein Fazit

Marshall die Zweite!

Kein halbes Jahr hat es gedauert und Hellen schickt uns zurück auf die Insel zu den zwei geliebten Marshall Brüdern.

Es ist einige Zeit vergangen, alle haben sich verändert, neue Charaktere treten auf die Bühne und der böse Cliffhanger aus Teil Eins ist schnell vergessen. (Auch wenn es noch keine Auflösung gibt.)

Auch hier haben wir eine ordentliche Portion Liebe, Drama, verletzt werden und sexy Männer. Perfekt für uns Frauen, die sich in die Protagonisten verlieben wollen, die mitleiden und mitfiebern.

Hellen zeigt mit »Nur ein Gefühl«, dass das Leben keinem roten Faden folgt und auch Männer, die ein oder andere Kröte küssen müssen, bevor sie ihre Prinzessin finden.

Teil Zwei dieser zauberhaften und wirklich stimmigen Reihe spielt aus Lillians Sicht. Lillian ist ein Girl Next Door aus den Staaten und wirbelt das Leben beider Marshalls ordentlich durch. Hin und hergerissen zwischen Familie, Liebe, Wünschen und Hoffnung lernt sie neue Seiten an sich kennen und wächst an den Aufgaben, die sich ihr in Great Britain stellen.

Die Mashall Brüder zeigen, wie in Teil Eins, ihre bekannten zwei Seiten. Der charmante Verführer und der harte Stein. Zwei Männer, die vor Sexappeal fast platzen und die für die Frauenwelt schlaflose Nächte und gebrochene Herzen bedeuten.

Wer die anderen Bücher von Hellen kennt, wird sich in diesem Werk direkt zuhause fühlen. Man darf ihrem gefühlvollen Schreibstil durch die Seiten folgen und eine Geschichte lesen, die auf typische Klischees gut verzichten kann. Eine Geschichte, die man nach Teil Eins so nicht erwartet hätte, die aus dieser Reihe aber ein rundes Ganzes macht und zeigt, dass man als Autor nicht immer der Norm einer klassischen Lovestory folgen muss.

Danke für ein Buch, dass mich aus einem gähnenden Lesetief geholt hat und ich weiß, dass es ein paar Lesehighlights im Jahr gibt, auf die ich mich verlassen kann.