Stairwell Stories

Jeder kennt sie, der eine liebt sie, und manch anderer hasst sie
– die teils verschrobenen, teils charmanten Nachbarn, die einem aus so mancher Situation heraus helfen oder sie zum Spießrutenlauf werden lassen. In Stairwell Stories geht es um genau diese Nachbarn, denn es gibt sie in jeder Stadt, in jeder Straße und vermutlich auch, in jedem Haus.

Gustav ist ein Eigenbrötler.
Er liebt es, in bequemen Klamotten in seiner Wohnung herumzulungern, und sieht die Sonne am liebsten nur durch die Scheibe seines Fensters. Doch bei seiner Nachbarin, Fräulein Wunder ist das anders. Sie fasziniert ihn dermaßen, dass er sie sogar in seine kleine Welt eintreten lässt und aus seiner Fantasie Wirklichkeit wird.
Herr Schneider
gehört zu der Sorte Nachbar, die die Hausordnung in- und auswendig kennen und den Tag gerne mit Spitzeln und Belauschen seiner Mitmenschen verbringen. Lilli, die gezwungenermaßen seine Nachbarin ist, lässt sich davon allerdings nicht verärgern und weiß ganz genau, wie sie den merkwürdigen Herrn anpacken muss.
Rosen sind ein Zeichen der Liebe,
doch trifft das bei Frau Gabriel auch zu? Sie lebt allein in ihrer kleinen Wohnung und ihr Tagesablauf ist minutiös geplant. Schon die kleinste Abweichung bringt sie um den Schlaf. Als sie dann noch geheimnisvolle Nachrichten erreichen, steht ihr Leben vollends auf dem Kopf.